Bergbautechnologe/in – Fachrichtung Tiefbohrtechnik

Ihre Ausbildung zum/zur Bergbautechnologen/in – Fachrichtung Tiefbohrtechnik beginnt jeweils zum 01. August bei der DBE und dauert drei Jahre. Ausgebildet werden Sie an unserem Standort in Morsleben.

Genaue Informationen entnehmen Sie bitte unseren Stellenausschreibungen.

Die Praxis

Im ersten Teil Ihrer Ausbildung zum/zur Bergbautechnologen/in – Fachrichtung Tiefbohrtechnik erhalten Sie eine klassische Metallausbildung. Danach erlernen Sie den Umgang und das Bohren mit verschiedenen Bohranlagen in das unverritzte Gestein. Selbstverständlich lernen Sie dazu alle unter Tage eingesetzten Bohrgeräte genau kennen. Bohrlöcher werden vermessen und ggf. zementiert.

Die Ausbildung auf Befahrungsfahrzeugen bis fünf Tonnen ist ebenfalls Teil der Ausbildung.

Während der Ausbildung werden Sie unter Tage eingesetzt. Die hierzu notwendige Untertage-Tauglichkeitsuntersuchung wird vor Ihrer Einstellung von unserem Arbeitsmedizinischen Dienst vorgenommen.

 

» Ich kenne das Berufsbild aus meiner Familie und aus dem Praktikum. Die Ausbildung ist sehr umfangreich und abwechslungsreich. Den Gedanken an Orten zu arbeiten, an denen vorher noch keiner gewesen ist, finde ich faszinierend. «
- Moritz Große, 3. Ausbildungsjahr, Bergbautechnologie – Fachrichtung Tiefbohrtechnik, Morsleben

Die Theorie

Während Ihrer Ausbildung zum/zur Bergbautechnologen/in – Fachrichtung Tiefbohrtechnik lernen Sie, wie man Bauelemente herstellt und bearbeitet. Darüber hinaus wird Ihnen das Wissen zum Erkennen und Einschätzen der geologischen Verhältnisse eines Bergwerks vermittelt.

In der Fachrichtung Tiefbohrtechnik warten und pflegen Sie sämtliche Bohranlagen.

Das Wissen, wie Sie Ihre anstehenden Aufgaben zu bewältigen haben, erlernen Sie an den Berufsbildenden Schulen Haldensleben. Die Ausbildung in Morsleben findet im Verbund mit Kali & Salz in Zielitz statt.

Wenn Sie noch mehr über den Ausbildungsberuf erfahren möchten, besuchen Sie bitte das BERUFENET.

» Ich werde an unterschiedlichen Arbeitsorten eingesetzt – das macht das Ganze spannend. Und natürlich der Umgang mit den Maschinen. Das gute Arbeitsklima und die Arbeitszeiten sind attraktiv für mich. Ich habe sehr viel über Geologie gelernt, das hatte ich vorher nicht erwartet. «
- Philipp Wilke, 2. Ausbildungsjahr, Bergbautechnologie – Fachrichtung Tiefbohrtechnik, Morsleben

Voraussetzungen

Für die Ausbildung zum/zur Bergbautechnologen/in – Fachrichtung Tiefbohrtechnik bei der DBE benötigen Sie einen Sekundarabschluss I sowie gute Noten in den Fächern Mathematik und Physik. Von Vorteil wären handwerkliches Geschick und die Freude an technischen Arbeiten.

Nach dem Bestehen eines schriftlichen Eignungstests freuen wir uns, Sie zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch einzuladen.